Hygiene-Broschüre des VDZI

Die VDZI-Broschüre „Gesundheitsschutz durch Hygiene im zahntechnischen Labor“ stellt Richtlinien, Verordnungen und Hygienemaßnahmen – insbesondere zum Schutz vor Infektionsgefahren – vor. 

Zum Bestellformular


Die 48 Seiten umfassende Broschüre zur europäischen Medizinprodukte-Verordnung (MDR) kann für 56,00 Euro zzgl. MwSt. und Versand per E-Mail an service@vdzi.de unter Angabe „MDR-Broschüre“ sowie Nennung von Liefer- und Rechnungsanschrift oder unter dem aufgeführten Link zum Bestellformular per FAX kostenpflichtig bestellt werden.

Zum Bestellformular


Die Inhalte und Formulare der Broschüre zur europäischen Medizinprodukte-Verordnung (MDR) stehen Betrieben einer VDZI Mitgliedsinnung auch im Mitgliederbereich des VDZI mit ergänzenden Hinweisen beziehungsweise zur individuellen Bearbeitung zur Verfügung.

Zum Mitgliederbereich

Herzlich Willkommen beim VDZI

Der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) mit Sitz in Berlin vertritt die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen des deutschen Zahntechniker-Handwerks. Oberstes Ziel ist die Sicherung
der Leistungsfähigkeit der zahntechnischen Meisterbetriebe als Voraussetzung für eine qualitätssichere Zahnersatzversorgung der Bevölkerung in Deutschland.

Dies wollen wir erreichen, indem wir die rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für zahntechnische Betriebe auf Bundesebene aktiv mitgestalten.

Dem VDZI gehören 17 Innungen an. Der Berufsstand hat rund 8.300 Meisterbetriebe
und gibt circa 65.000 Beschäftigten eine qualifizierte Beschäftigung.

Schnellzugriff:       Organisation     VDZI-Mitgliedsinnungen

G-BA beschließt Aufnahme der Unterkieferprotrusionsschiene in die vertragsärztliche Versorgung

Zahnärzte und Zahntechniker sind in den qualitätsgesicherten Versorgungsprozess konsequent eingebunden – VDZI leistet aktiven Beitrag im Stellungnahmeverfahren

Die Unterkieferprotrusionsschiene wurde mit Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) in Berlin in die vertragsärztliche Versorgung aufgenommen. Sie kann künftig als sogenannte Zweitlinientherapie zur Behandlung des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms (OSA), einer schlafbezogene Atmungsstörung, von einem Vertragsarzt verordnet werden.

Lesen Sie mehr in der Pressemeldung Nr. 11/2020


Auf dem gemeinsamen Weg - die Berufsbildung dem strukturellen und digitalen Wandel anpassen

2. Dentaler Berufsbildungsgipfel des VDZI

Am Freitag, den 2. Oktober, rief der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) alle berufspolitischen Akteure und Experten zum 2. Dentalen Berufsbildungsgipfel auf – Corona bedingt als Hybrid-Veranstaltung in Berlin, während die Gäste diesmal online teilnahmen. Wie werden/können die Berufs- und Meisterschulen der Zukunft aussehen und welchen Einfluss haben der demografische und digitale Wandel auf die Berufsbildungsstrukturen? – Der 2. Gipfel stand ganz unter dem Motto „Digitaler Wandel und die Strukturen in der Berufsbildung“. Mit diesen Themen knüpfte der VDZI an den 1. Berufsbildungsgipfel vom November letzten Jahres an.

Lesen Sie mehr in der VDZI-Pressemeldung Nr. 10/2020